Mahnungen

Der Mahnlauf erfolgt in 4 Stufen. Beim ersten Mal könnt Ihr dem Kunden eine Erinnerung zusenden oder direkt auf die erste Mahnstufe springen. Nach dem Start des Mahnlaufes wird die aktuelle Stufe auf die jeweils nächste Stufe gehoben.

Mahnlauf beginnen


Sollte eine Rechnung nicht zum vereinbarten Fälligkeitsdatum bezahlt sein, wird diese Rechnung automatisch als Überfällig markiert. Wenn Ihr den Kunden an die offene Rechnung erinnern wollt, macht einen Rechtsklick auf die offene Rechnung und wählt Mahnung erstellen.

Im folgenden PopUp könnt Ihr nun die Kosten für die Mahnung eingeben. Solltet Ihr Sie schon in den Programmeinstellungen eingestellt haben, so werden die automatisch eingefügt. Wählt die Mahnstufe aus, mit der Ihr beginnen wollt und optional könnt Ihr noch weitere Kosten hinzufügen.

Im folgenden Fenster könnt Ihr jetzt noch Notizen und weitere Positionen mit Kosten für die Mahnung hinzufügen. Denkt daran, die dazugehörigen Textbausteine in eurem Druckdokument einzustellen, damit Sie auf eurem Ausdruck drin sind.
Anschließend klickt Ihr auf Vorschau, prüft euer Dokument und könnt es, wie gewöhnt, versenden, drucken oder einfach herunterladen.

Eure reguläre Rechnung findet Ihr weiterhin im Rechnungsausgang mit einem Hinweis zur Mahnung. Die Mahnungen erscheinen jedoch im Mahnungsbereich, von dort aus habt Ihr auch die Möglichkeit den Kunden erneut zu mahnen. Beim erneuten Mahnen wechselt die Mahnstufe automatisch in die nächste Stufe.

Zurück Mahnstufen einstellen
Weiter Zahlung buchen
Kategorien
Inhaltsverzeichnis